Category Archives: Bücher für Heimwerker

Buchrezension Spielsachen für den Garten


Das mir zur Rezension vorliegende Sachbuch Spielsachen für den Garten wurde von einem Autorenteam erstellt und ist unter der ISBN 978 3 7724 6811 7 im Frechverlag erschienen. In dem Buch wird dem der Hobby-Heimwerker erklärt, wie anhand von detaillierten Anweisungen und sorgfältig erstellten Materiallisten Spielsachen für den Garten selbst gebaut werden können.

Zu Beginn des Buches erfährt der Leser, welche unterschiedlichen Holzwerkstoffe Verwendung finden können und was im Umgang mit Werkzeugen wie Elektrobohrmaschine, Schleifgerät, Fräse oder Säge zu beachten ist. Weil auch der richtige Umgang mit Elektrowerkzeugen gelernt sein will, werden verschiedene Arbeitstechniken beschrieben, die von den angehenden Spielzeugherstellern benötigt werden. Dann folgen mehrere Anleitungen für den Bau von Holzspielzeug für den Garten. Ein gesondertes Anleitungsheft liegt dem Buch bei. Zu den einzelnen Holzspielzeugen gibt es vorab eine Kurzbeschreibung und ein größeres Farbbild, auf dem das Spielgerät in fertigem Zustand zu sehen ist. Dem folgt eine Auflistung der für die Herstellung benötigten Materialien und Werkzeuge. Diese Angaben werden ergänzt durch zusätzliche Informationen wie Materialkosten, beziehungsweise ungefährer Preis, Arbeitsdauer für die Fertigstellung, sowie Schwierigkeitsgrad. Nachdem der Hobby-Heimwerker jetzt inetwa weiß, worum es geht und was auf ihn zukommt, beginnt die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Bau der Kinderspielzeuge für den Garten. Anhand von Fotos kann der Hobbytüftler sein Bastelstück vergleichen mit dem Originalteil aus der Anleitung. Dem Bastelanfänger wird geraten, erst einmal mit kleineren und einfach zu bewerkstelligende Holzspielsachen zu beginnen. Für erfahrene Hobby-Heimwerker stehen anspruchsvolle Holzspielsachen zur Auswahl, zu denen beispielsweise ein Holzhaus mit Rutsche, ein Piratenschiff-Sandkasten oder ein Solarboot gehören.

An dem Buch über Spielsachen für den Garten hat mir am besten das Holzspielhaus mit Rutsche gefallen, weil dies auch noch für ältere Kinder interessant sein kann.

Buchrezension Pareys Buch vom Fliegenbinden


Das Sachbuch Pareys Buch vom Fliegenbinden von Frank de la Porte ist unter der ISBN 3 490 27914 X im Verlag Paul Parey erschienen. In dem Buch werden Fliegenfischer angesprochen, die individuell gestaltete Köder bevorzugen und die Fliegen selbst herstellen möchten.

Zu Beginn des Buches wird der am Fliegenbinden interessierte Leser vertraut gemacht mit den benötigten Werkzeugen. Der Autor erklärt, welche verschiedenen Haken eingesetzt werden können und wodurch sich die unterschiedlichen Fäden unterscheiden. Dabei lernt der Leser künstliche und natürliche Materialien kennen, die für den selbständigen Bau der Fliegen benötigt werden. Dann wird der handwerklich interessierte Angler mit den Grundtypen der Fliegen, sowie mit deren Proportionen vertraut gemacht. Anhand einer bebilderten Anleitung erfährt der Leser, wie das zu verarbeitende Material eingebunden wird und welche Arbeitsgänge dafür nötig sind. Anhand detailgetreuer Bilder verdeutlicht der Autor, wie die einzelnen Fliegentypen nach der Fertigstellung später einmal aussehen sollten.

Im Verlauf des Buches wird der angelbegeisterte Leser nicht nur mit den Bindetechniken vertraut gemacht. Er erhält auch eine Hilfe bei der Auswahl des geeigneten Materials, das für den erfolgreichen Einsatz der Fliegen beim Angeln wichtig ist. Durch die schrittweisen Anleitungen finden sich auch Anfänger gut zurecht, so dass sie bald ein Erfolgserlebnis haben. Bastelprofis können sich mit speziellen Bindetechniken vertraut machen. Der Autor geht zum Ende des Buches über das Fliegenbinden ein auf kompliziertere Arbeiten, die besonderes handwerkliches Geschick erfordern. Das Buch schließt ab mit einem Ausblick auf die mögliche Weiterentwicklung des Fliegenbindens.

An dem Sachbuch über das Fliegenbinden hat mir vor allem die systematische Herangehensweise des Autors gut gefallen. Auch als Nachschlagewerk für einzelne Arbeitsschritte beim Basteln der Fliegen ist das Buch gut geeignet.

Buchrezension Vogelhaeuschen, Nistkaesten, Vogeltraenken


Das Buch für Heimwerker Vogelhäuschen, Nistkästen, Vogeltränken von Joachim Zech ist unter der ISBN 3 8068 0695 0 im Falken Verlag erschienen. Der Autor liefert in dem Sachbuch Anleitungen und Pläne zum Selbstbau.

Zu Beginn des Buches setzt sich der Autor mit dem Thema Vogelschutz auseinander. Dabei geht er ein auf den Vogelschutz in Garten, Haus und Natur und weist hin auf die Möglichkeit, Nistplätze, Bademöglichkeiten und Futterplätze für Vögel selbst zu gestalten. Dann erfährt der Leser, welche Werkzeuge und welches Zubehör für den Bau erforderlich sind. Verschiedene Nistkästen, die für bestimmte Vogelarten in Frage kommen, werden samt Abbildung näher beschrieben. Der am Vogelschutz interessierte Heimwerker wird informiert über die erforderlichen Abmessungen und erhält Hinweise für eine erfolgversprechende Anbringung der Nistkästen.

Für die Winterfütterung der Vögel liefert der Autor eine Bauanleitung für ein einfach nachzubauendes Futterhaus. Anhand einer Zeichnung werden die einzelnen Teile, die für das Vogelhaus benötigt werden, aufgezählt. Anhand verschiedener Gestaltungsvarianten kann das Futterhaus individualisiert, und an die jeweilige Umgebung angepasst werden. Als weitere Fütterungsmöglichkeit stellt der Autor Futterglocken vor, die direkt in einen Baum gehängt werden können. Als weitere Alternativen für die Vogelfütterung werden auch Futterhölzer, Futtersilo und Futterbrett betrachtet.

Dann wendet sich der Autor den Vogelbädern und Vogeltränken zu, die der Heimwerker im eigenen Garten anlegen kann. Hierbei werden Folienvogelbäder und eine Vogeltränke aus einem Birkenstamm beschrieben. Neben den Tipps zur Standortwahl gibt der Autor dem Heimwerker auch Hinweise zur Reinigung und Pflege der Wasserstellen.

An dem Buch über Vogelhäuschen, Nistkästen, Vogeltränken hat mit gut gefallen, daß die vorgestellten Gegenstände auch für weniger geübte Heimwerker leicht anzufertigen sind und sehr robust und praxistauglich aussehen.

Buchrezension Drachen aus aller Welt


Das Buch Drachen aus aller Welt von Werner Backes ist unter der ISBN 3 473 42282 7 im Otto Maier Verlag Ravensburg erschienen. Der Autor beschreibt darin vierzig Drachenmodelle zum Nachbauen.

Im Vorwort des Buches sieht der Autor auf den Drachenbau zurück, der bereits im achtzehnten Jahrhundert in Deutschland Tradition hatte und besonders Kinder faszinierte. In der nachfolgenden Einführung werden die wichtigsten Bauteile, die für einen Drachen benötigt werden, anhand von exemplarischen Drachenmodellen vorgestellt. Der Leser lernt verschiedene Drachentypen und deren Besonderheiten kennen. Dann folgen die ersten Bauanleitungen. Der Autor wählt hierfür einfach nachzubauende Drachenmodelle aus, die den Leser anfangs nicht überfordern sollen. Dann folgt eine Beschreibumg von berühmten asiatischen Drachen. Dort sollen von verschiedenen alten Völkern Flugdrachen bereits vor zweitausend Jahren gebaut worden sein. Der Autor beschreibt einige Drachenmodelle, deren Nachbau er für besonders lohnenswert ansieht und beschreibt die Baumaterialien, die in den Ursprungsländern eingesetzt wurden.

Eine Besonderheit stellen die sogenannten asiatischen Kampfdrachen dar. Bei Drachenfesten wetteifern die Drachenpiloten miteinander und versuchen, gegnerische Drachen zum Absturz zu bringen. Auch hier erhält der Leser detaillierte Anleitungen zum Drachenbau, zum Beispiel kann ein indischer Kampfdrachen gebaut werden. Dem Bau der klassischen Drachen aus der westlichen Welt ist ein weiteres Kapitel gewidmet. Der Autor hat hier eine Auswahl von Drachen dargestellt, die sich einfach aufbauen lassen und gut zu transportieren sind. Dann werden neuere Drachenmodelle, zum Beispiel der Wolkenstürmer mit seinen vier trapezförmigen Flügeln, vorgestellt. Anhand von detailgetreuen Zeichnungen und Materialauflistungen erfährt der Leser, wie die Drachen zusammengebaut werden sollten. Der Autor ermuntert den Leser zum Experimentieren und zum Spielen mit dem Drachen und dem Wind. Dazu gehören unter anderem das Heben von Lasten und die Luftfotografie. Abschließend werden Verarbeitungstechniken und Hilfsmittel für Drachenbastler betrachtet.

An dem Sachbuch über selbstgebastelte Drachen aus aller Welt haben mir besonders die klassischen Drachen gut gefallen.

Gesundes Wohnen


Das Sachbuch über „Gesundes Wohnen“ von Jean Pütz, Ellen Norton, Vladimir Rydl und Sabine Fricke ist unter der ISBN 3 8025 6220 8 bei der vgs Verlagsgesellschaft Köln erschienen. Zur Rezension liegt mir die erste Auflage aus dem Jahr 2000 vor. In ihrem Buch über Gesundes Wohnen beschreiben die Autoren, wie man natürliche Lebensqualität in die eigenen vier Wände holt.

In dem Sachbuch über Gesundes Wohnen gehen die Autoren zunächst auf die Prinzipien des Feng Shui ein. Die Wohngestaltung aus Fernost soll nach Meinung der Autoren das Wohlbefinden zuhause steigern. Doch damit ist es nicht getan. Denn Gesundes Wohnen bedeutet auch, dass keine oder möglichst wenige Giftstoffe im Wohnraum vorhanden sind. Für die Bewohner ist es deshalb wichtig, mögliche Gefahren frühzeitig zu erkennen, und – wenn irgend möglich – zu vermeiden.

Das Sachbuch über Gesundes Wohnen setzt sich mit Farben und Lacken auseinander, die in Wohnimmobilien eingesetzt werden. Dabei werden auch Themen wie Lösungsmittel behandelt. Die Hobbythek-Pflanzenfarben werden als ungiftige Alternative vorgestellt. Der Leser und dessen Kinder bekommen die Möglichkeit, frei von Raumgiften die häusliche Umgebung farbig zu gestalten und Gesundes Wohnen zu praktizieren. Im Kapitel über das Wohnen mit Holz wird beschrieben, dass auch der Einsatz naürlicher Holzschutzmittel wirkungsvoll sein kann.

Einen weiteren Teil im Sachbuch über Gesundes Wohnen nehmen Klebstoffe ein. Auch hier werden Alternativen aufgezeigt, die der kritische Verbraucher unmittelbar umsetzen kann. Dann wenden sich die Autoren den Schädlingen zu, vor denen kein haushalt verschont bleibt. Das Sachbuch zeigt auf, wie man sich gegen Schimmel, Stubenfliegen und Hausstaubmilben efizient wehren kann. Dadurch ist Gesundes Wohnen garantiert.

An dem Sachbuch über Gesundes Wohnen haben mir besonders die Hinweise zu den ungiftigen und pflanzlichen Naturfarben gefallen.

Fliesen selbst verlegen


Das Sachbuch „Fliesen selbst verlegen“ von Reinhold Auth ist unter der ISBN 3 332 01420 X im Urania Verlag erschienen und richtet sich an interessierte Heimwerker. Zur Rezension liegt mir die 1. Auflage aus dem Jahr 2003 vor. Der Autor beschreibt anschaulich das Einmaleins des Fliesenlegens.

In dem Buch stellt der Autor in für Heimwerker verständlicher Sprache die gängigsten Techniken der Fliesenleger vor. Dabei richtet er das Augenmerk nicht nur auf handwerkliches Know How zum Fliesen verlegen. Vielmehr zeigt er dem Heimwerker auch Möglichkeiten auf, die Fliesen in optisch ansprechenden Mustern zu verlegen.

Damit die Fliesen vom Heimwerker perfekt verlegt werden können, sind einige Vorbereitungen erforderlich. Dazu gehören Materialauswahl der Fliesen und die Vorbereitung des Untergrundes durch den Heimwerker. Der Autor beschreibt auch, welche Werkzeuge der Heimwerker für das Verlegen der Fliesen benötigt. Dann beschreibt er das Verlegen von Wandfliesen sowie Bodenfliesen im Innenbereich. In einem weiteren Abschnitt geht der Autor auf die Bodenfliesen im Außenbereich ein, die auch extremen Witterungsbedingungen standhalten müssen. Anhand von Fotos und Zeichnungen lernt der Heimwerker beispielsweise, wie Bodenmörtel ohne Blasenbildung angerührt wird oder wie Dehnungsfugen optimal aufgefüllt werden.

Das Buch „Fliesen selbst verlegen“ bietet über das Verlegen der Fliesen hinaus auch Hilfestellung, wenn nach einiger Zeit Fliesen ausgewechselt werden müssen. Schritt für Schritt erfährt der Heimwerker, wie er eine kaputte Fliese entfernen kann, ohne die übrigen Fliesen zu beschädigen. Am Schluss des Buches erhält der Heimwerker wichtige Hinweise zum Verlegen von Natursteinen, die meist eine empfindlichere Oberfläche als Fliesen besitzen. Außerdem gibt der Autor Sicherheits- und Pflegehinweise.

Besonders an diesem Buch über das Verlegen von Fliesen haben mir die ausführlich beschriebenen Gestaltungsmöglichkeiten mit Fliesen im Innenbereich. Auf diese Anregungen wird sicher noch so mancher Heimwerker zurückgreifen.