Buchrezension Mehr Tiere im Garten


Das Sachbuch Mehr Tiere im Garten von Heidi Rogner und Manfred Rogner ist unter der ISBN 3 440 06026 8 bei Kosmos Gesellschaft der Naturfreunde Franckh‘sche Verlagshandlung erschienen. In dem Buch beschäftigen sich die Autoren mit heimischen Tieren und deren Ansiedlung im Garten.

Zu Beginn des Buches über mehr Tiere im Garten setzen sich die Autoren mit dem Stichwort Ökologie auseinander. Der naturnahe Garten wird betrachtet und als Lebensraum für heimische Tiere beschrieben. Dann findet der Boden als Grundlage des Gartens Beachtung. Die Eigenschaften verschiedener Bodenarten werden untersucht. Der Leser erhält Tipps zur Bodenpflege, damit der Boden als Lebensraum für viele Mikroorganismen erhalten bleibt und die Bodenqualität verbessert wird. Dann wird der Komposthaufen als Ort des Recyclings in Augenschein genommen. Der Leser erfährt, wie ein Komposthaufen angelegt wird und aus welchen Schichten er bestehen sollte. Dann werden Bäume und Sträucher als Lebensraum für Gartentiere, insbesondere für Insekten, thematisiert. Ein weiterer Teil des Buches über mehr Tiere im Garten ist den unterschiedlichen Lebensräumen im Garten und deren Bewohnern gewidmet. Verschiedene Bereiche des Gartens, zum Beispiel Hecke, Blumenwiese, Gartenteich und Mauer, werden hier näher betrachtet. Der Leser erfährt, welche Tierarten sich dort wohl fühlen und was bei der Anlage dieser unterschiedlichen Gartenbereiche beachtet werden sollte. Spezielle Hilfen für Gartentiere sind ein weiterer Punkt, der in dem Sachbuch thematisiert wird. Insbesondere Nisthilfen für unterschiedliche Tierarten werden dem Leser nähergebracht. Am Ende des Buches über Gartentiere werden verschiedene Tiere dem Alphabet nach beschrieben. Der Leser kann sich überblickartig informieren, welche Anforderrungen erfüllt sein sollten, damit sich bestimmte Tiere im Garten ansiedeln können.

An dem Buch über Gartentiere haben mir vor allem die Beschreibungen der verschiedenen Lebensräume im Garten und deren Gestaltung gefallen.