Monthly Archives: Juni 2010

Der Mensch und seine Krankheiten


Das Buch „Wie funktioniert das? Der Mensch und seine Krankheiten – Ein Meyer-Nachschlagewerk“ ist unter der ISBN 3 411 02376 7 erschienen. Zur Rezension liegt mir die dritte Auflage aus dem Jahr 1984 vor. In dem Buch werden verschiedenste Krankheiten für den medizinischen Laien verständlich erklärt und mit Hilfe von Bildern dargestellt.

Das erste Kapitel im Buch über Mensch und Krankheiten ist noch allgemein gehalten. Der Leser erfährt unter anderem, wie Körperzellen aufgebaut sind und wie sie funktionieren. Im Kapitel über Herz- und Kreislauferkrankungen werden zunächst der Aufbau und die Funktionsweise des Herzens beschrieben, bevor die verschiedenen Krankheiten erläutert werden. In einem weiteren Kapitel werden die Krankheiten des Blutgefäßsystems erklärt, die ein Mensch haben kann. Desweiteren werden Krankheiten der Atmungsorgane, sowie Stoffwechselerkrankungen und Krankheiten der Verdauungsorgane beschrieben. Danach werden Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane im Buch über Mensch und Krankheiten abgehandelt. Dabei geht der Autor auch auf die Geburt und damit verbundene mögliche Komplikationen ein. Dann werden Krankheiten des Nervensystems betrachtet, gefolgt von Muskel-, Knochen- und Zahnerkrankungen. Krankheiten der menschlichen Haut, sowie der Sinnesorgane werden vorgestellt. Danach erfährt man Einzelheiten über verbreitete Infektionskrankheiten und deren Erreger, insbesondere Bakterien. Desweiteren werden Geschwulstkrankheiten und Vergiftungen beschrieben, gefolgt von Hinweisen zur Ersten Hilfe bei Vergiftungen.

Das Buch über Mensch und Krankheiten liefert einen guten ersten Überblick über verbreitete Erkrankungen. Den Abschnitt über Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Vitamine fand ich besonders interessant. Die vielen Abbildungen über den Aufbau der einzelnen Organe sind anschaulich und einfach zu verstehen. Natürlich kann und will das Buch bei anhaltenden Beschwerden einen Besuch beim Arzt nicht ersetzen.

Brot backen


Das Buch „Brot backen“ ist unter der ISBN 3 7670 0738 X im Dr. Oetker Verlag Bielefeld erschienen. In dem Buch findet man Rezepte für verschiedene Brotsorten, die man selber backen kann und die nicht in jeder Bäckerei verfügbar sind.

In dem Backbuch werden verschiedene Rezepte zum Backen von Brot aufgeführt. Die Rezepte wurden von den Autoren getestet und geschmacklich geprüft. Dadurch erhält der Leser Brotrezepte von hoher Qualität, die leicht nachzuvollziehen sind. Im Alltag haben diese Rezepte zum Backen von Brot Bestand. Klassische sowie neue innovative Brotrezepte werden im Backbuch vorgestellt. Der am Backen interessierte Leser kann neue Rezepte zum Backen von Brot ausprobieren und sich wichtige Anregungen holen. In dem Buch werden ebenfalls Partygebäck, süße Brötchen sowie herkömmliche Brötchen beschrieben.

Neben Brot, wie das bekannte Haferbrot, werden unbekannte Brotsorten wie Haselnuss-Dinkel-Brot beschrieen. Durch das Backen von bisher unbekannten Brotsorten bekommt die Familie spannende Abwechslung auf den Tisch. Neben dem Haselnuss-Dinkel-Brot werden weitere Brotsorten beschrieben. Das schmackhafte Schinken-Salami-Brot wird als Rezept in dem Buch über das Backen von Brot erwähnt. Fotos zu den einzelnen Broten lassen die Rezepte plastisch erscheinen und regen den Appetit an. Ebenfalls ein Klassiker beim Backen von Brot ist das Fladenbrot, das ebenfalls in dem Backbuch erwähnt wird. In dem Buch über das Backen von Brot finden sich viele weitere Rezepte zum Brotbacken. Erwähnt werden unter aderem die Rezepte für das Pilzbrot mit Pinienkernen, sowie den Sesamfladen. Es finden sich genaue Backanleitungen in dem Buch über das Brot backen, so dass auch der Backanfänger damit zurechtkommen müsste. Ungewöhnliche Rezeptideen runden das Buch über das Backen von Brot ab. So erfährt der interessierte Leser vieles über die Zubereitung von Fenchelbrot, genauso wie über die eigene Erzeugung von Knoblauchbrot.

An dem Buch über das Backen von Brot hat mir besonders das Rezept über das Schinken-Salami-Brot gefallen.

Pilgern in Deutschland


Das Buch „Pilgern in Deutschland“ von Nina Kolle und Axel Nowak ist unter der ISBN 3 8342 9523 X bei der Ganske Verlagsgruppe / Travel House Media erschienen. Zur Rezension liegt mir die erste Auflage aus dem Jahr 2006/2007 vor.

In dem Buch über das Pilgern in Deutschland werden 7 Pilgerrouten vorgestellt, auf denen der Pilgerer Wallfahrtsorte in Deutschland zu Fuß erreichen kann. Als Stationen auf den Pilgerrouten werden Restaurants, Unterkünfte und Klöster genannt, die den Reisenden beim Pilgern in Deutschland zur Verfügung stehen. Ebenso werden in dem Buch über das Pilgern in Deutschland Begebenheiten und Anekdoten erzählt, die sich an den einzelnen Pilgerwegen in Deutschland zugetragen haben sollen. Neben dem religiösen Erlebnis, das dem Pilgern in Deutschland zugrunde liegt, wird in dem Buch auch auf die ganzheitliche Entspannung des Pilgerers, sowie auf das Naturerlebnis eingegangen.

Zu den im Buch über das Pilgern in Deutschland beschriebenen Routen gehören die Hanseroute, die Fontaneroute, die Bischofsroute, die Lutherroute, die Klosterroute, sowie die Franken-Schwaben-Route und die Weinroute. Die Autoren beschreiben nicht nur die einzelnen Stationen der Pilgerrouten beim Pilgern in Deutschland. Sie gehen auch auf die Fortbewegung mit dem Auto ein. Dies ist im Hinblick auf das Pilgern eher ungewöhnlich. Eine Autotour durch das sogenannte Alte Land in Norddeutschland wird im Rahmen der ersten Pilgerroute beschrieben. Die Autoren beleuchten in dem Buch über das Pilgern in Deutschland auch die Motivation, die Menschen zum Pilgern antreibt. Hier werden die Befreiung von Bindungen, sowie der Wunsch nach göttlicher Nähe genannt. Zusätzlich zu den geschilderten Pilgerrouten erhält der interessierte Leser Buchtipps, die das Thema Pilgern in Deutschland, sowie im Ausland, vertiefen können. Ebenso werden viele themenrelevanten Internetadressen genannt.

An dem Buch über das Pilgern in Deutschland hat mir besonders die Beschreibung der Hanseroute gefallen.